DAVE PEABODY

(Foto: Regina Mudrich)

"Dave Peabody enhanced his reputation as one of our most popular acoustic artists. There’s only one way to sum up this special evening - this was the Blues!”

(Blueprint online review of 100 Club gig 19/11/08 by Darrell Parsons)

 

"Peabody bestach mit rauer Stimme, aber vor allem durch seine exzellente Spieltechnik auf der Gitarre, mit der er sogar Panflöten imitierte."

(NWZ 25.03.15 von Stefan Idel)

 

"Aus der zwei Tage alten CD stellte Peabody Songs vor wie den „Untiteld Blues“, ein klassischer Instrumental, der durch exzellente Spieltechnik auf der Gitarre bestach. Nicht nur in den Fingern, auch in der Kehle hatte der Vollblutmusiker den Blues, der direkt ins Ohr ging und die Zuhörer fesselte. Als besonderer Hörgenuss wurden viele der Stücke klangschön ausgemalt von Violinistin Regina Mudrich. Dass das Zusammenspiel von Geige, Gesang und Gitarrenspiel bei den Zuhörern gut ankam, zeigte sich im Song „Muddy water“, der von der großen Mississippi-Flut erzählte. Und auch ein traditioneller Memphis-Blues, in dem die Violine den Part der Mundharmonika übernahm, begeisterte. „Echt Klasse, was heute zu hören ist“, war sich ein Paar aus Bad Zwischenahn einig."

(NWZ, 2015)